Ich muss hier weg
grazundwienboy
Ich habe es an diesem Ort nie wirklich leicht. Konflikte mit den Leuten und den Finanzen, manchmal habe ich die Befürchtung, dass ich da nicht mehr reinpasse. Wegen diesen Dingen habe ich nun eine Entscheidung gefällt. Ich werde mein altes Leben vergessen und der Heimat Lebewohl sagen, denn ich möchte einen Neuanfang wagen. Unter Umständen habe ich dann die Option, meine Vergangenheit ruhen zu lassen. Ich will zu gerne neue Leute kennenlernen und etwas Aufregendes erleben.

Ich bin der Meinung, dass mein Wunsch funktionieren wird. Die stressigen Sachen, die ich in meiner Stadt habe, werde ich hier lassen und mein neues Dasein ohne Probleme beginnen. Es gibt nämlich so gut wie keinen, den es juckt, dass ich bald nicht mehr hier wohne. Nur meiner Stiefmutter werde ich davon berichten, sie hat mich immer unterstützt. Jetzt kann ich mich nur noch um die Formalitäten kümmern und dann schauen, wo ich neu anfangen will.

Ich bin mir wirklich nicht im Klaren darüber, ob ich in Europa bleiben will, wobei Italien sehr überzeugend klingt. Aber vielleicht ist es auch gut, den Kontinent ganz zu verlassen. Womöglich würde ich dann nach Argentinien ziehen, die Leute habendort eine angenehme Kultur. Verständlicherweise bin ich schon sehr aufregt und freue mich auf den Moment, an dem mein Leben beginnt.

Die Freundin ist weg - gut so!
grazundwienboy
Das war natürlich zu erwarten. Kaum bin ich eine Weile mit Frederike zusammen, sogleich gibt es auch schon den nächsten Stress. Ich überlege, ob Freundinnen ihr wahres Ich immer nur dann ans Tageslicht bringen, wenn man etwas für sie entwickelt hat. Normalerweise würde ich sie verlassen, aber etwas in meinem Kopf berichtet mir, dass das wirklich eine gute Entscheidung sein kann. Also mal ehrlich: Sie mault mich an, dass ich mir ein rental car genommen habe - gehts noch!? Soll ich den Urlaub einfach abbrechen und alles hinwerfen!? Ich doch kein Pavian!

Sie braucht sich aber nicht einbilden, dass sich nur alles um sie dreht. Immer probiere ich, ihr ein prima Freund zu sein. Ich schenke ihr Schmuck und mache total langweilige Dinge mit, die ihr anscheinend Spaß bereiten. Und dies bloß, damit sie daraufhin wieder schlechte Laune hat und ich auf der Couch nächtigen darf, weil ich mal einen Nachmittag mit meinen Kameraden wegging. Es wäre doch alles so schön, wenn die Frauen nicht andauernd so verdammt launisch wären und Frauen nicht immer nur Shopping im Kopf hätten. Wahrscheinlich wäre das dann aber zu langweilig.
Tags: ,

Ich brauche Ruhe
grazundwienboy
Ich bin der Überzeugung, dass der Job in der heutigen Zeit zu viel Zeit beansprucht. Ständig stellt man mir mehr Fristen und nervige Aufgaben, die ich in der regulären Zeit auf Arbeit nicht erledigen kann. Oft muss ich mich nach getaner Arbeit noch mit irgendwelchen Dingen herumärgern, für die ich erstmal nur begrenzt Zeit hatte. Ständig ist so ein Ärger doch nicht vorteilhaft für die Leute, glaube ich. Man hat nur Spaß im Urlaub und wenn mein Leben fast nur aus Arbeiten und Schlafen besteht, habe ich nur wenig, auf das ich mich freuen kann.

Ich vermute aber, dass diese Sache nicht nur mir so geht. Leider nehmen sich die Personen nicht ausreichend Zeit für die eigenen Hobbys. Ich gehe gerne angeln, habe unter der Woche bloß blöderweise selten Zeit. Darum plane ich mir die freien Tage so, dass sie schön sind und mir Ruhe geben, denn das benötige ich. Ich glaube, anderweitig könnte ich das überhaupt nicht aushalten. Einige Leute, die ich gut kenne, leben aber irgendwie nur noch für ihre Arbeit. Jenen kann ich nur raten, sich ein Ventil für ihren Stress zu suchen, das ihnen Ruhe bringt.

Selbst wenn das bloß ein Film ist, mit dem man sich nach der Arbeit die Zeit vertreibt. Das ist etwas, worauf man sich freuen könnte. Das entspannt nicht nur den eigenen Körper, sondern auch den Geist. Ich kann mich beispielsweise perfekt ausruhen, wenn ich mich nach der Arbeit mit einem Schluck Wein auf das Sofa lege und schöne Musik genieße.

Weiter mit dem Leihauto
grazundwienboy
Der darauffolgende Tag war ärgerlich. Mein Fahrzeug ist defekt und meine Laune gesunken. So hatte ich mir meine Ferien ganz und gar nicht vorgestellt. Ich habe stark überlegt, wie ich aus meiner unvorteilhaften Situation das Beste rausholen könnte. Mir blieb zum Beispiel die Möglichkeit, Bus und Bahn für die weitere Tour zu benutzen. Ich mag aber auch in der Heimat sehr gerne auf sowas verzichten, deswegen habe ich in Mallorca nach einer Autovermietung gesucht und bin auch prompt fündig geworden. Die Preise, die sich mir boten, waren jedoch ziemlich verschieden und größtenteils gigantisch hoch. Ich gebe auch in anderen Ländern kein Vermögen, um für ein paar Tage einen winzigen Audi A1 oder Chevrolet Matiz fahren zu dürfen. Außerdem wollte ich nicht wirklich auf den Standard meines eigenen Wagens verzichten, da ich stets gut befördert wurde.

Am Ende entschied ich mich für eine Firma, bei der ich die Qual der Wahl zwischen einem Audi A4 und einem 1er BMW hatte. Meine Wahl fiel auf letzteren, da dieser dann knapp einen schöneren Eindruck machte. Auf Grund der Tatsache, dass ich trotz des Geschehenen nicht die Abenteuerlust aufgab, musste eine andere Route her. Den Schlüssel für den Geliehenen im Portemonnaie, arbeitete ich daran, weitere Ziele zu suchen. Ich musste allerdings Acht geben, mich nicht zu sehr weg zu bewegen, leider sollte ich mich ja auch noch um meinen Wagen sorgen. Also fuhr ich ersteinmal los, mit dem Ziel irgendwo ein Motel und gute Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Ich muss doch sagen, das geliehene Auto fuhr sich super und hat mich überzeugt, vielleicht sollte ich in nächster Zeit auch mal über ein neues Auto nachdenken. Verständlicherweise hatte ich angenommen, dass mein Unfall den Urlaub beendet. Durch die fantastische Möglichkeit, die man mir geboten hat, hatte ich dann aber doch wieder Freude.

Neben vielen Personen, welche ich auf meiner fortgesetzten Strecke kennenlernen konnte, konnte ich ganz viele Videos für meine Sammlung anlegen und freue mich darauf, das alles zuhause zeigen zu dürfen. Nachdem dann fünf weitere Nächte vergangen waren, in welchen ich mir viele wunderschöne Dörfer und Sehenswürdigkeiten ansehen durfte, war es an der Zeit die Heimreise zu bewältigen. Unkompliziert konnte ich den Mietwagen zurückgeben und mein eigenes Auto wieder in Empfang nehmen. Allerdings vermisse ich jetzt den Ersatzwagen.

Verdammt mein armes Auto
grazundwienboy
Ich habe meist Stress auf Arbeit und bekomme selten freie Tage, deshalb habe ich mir für meinen langersehnten Urlaub etwas Aufregendes überlegt. Ich habe geplant, mal eine Reise in ein fremdes EU-Land mit dem Auto anzutreten. Da ich ledig bin und keine Kinder habe, war die Organisation kein Hindernis.

Aber meinen Skoda Superb habe ich noch zur Werkstatt gebracht, damit er unterwegs nicht aufgibt. Als ich meinen Urlaub bestätigt bekommen habe, war es notwendig die Route zu planen. Im Netz informierte ich mich über einige Mitgliedsländer und deren Eigenheiten. Besonders Spanien gefiel mir sehr, da ich die Landschaft dort als richtig angenehm wahrnehme und die Bewohner, also auf den Prospekten, einen guten Eindruck machen. Also sammelte ich meine Gepäckstücke zusammen und fuhr, mit der monotonen Stimme des Navigationsgerätes im Ohr, einfach los.

Zu Beginn lief alles bestens. Ich setzte mir Etappen, pro Tag nicht mehr als siebenhundert Kilometer, und schaute mich daraufhin nach einer Absteige um. Dort benutzte ich dann mein Smartphone, um meine weitere Tour zu erstellen. Ich hatte zwölf Tage Urlaub bekommen und war mir eigentlich sicher, dass ich vielleicht durch zumindest ein weiteres europäisches Land reisen könnte. Meine Reiselust hatte mich fest im Griff und ich wollte immer mehr von der Europäischen Union sehen. Unglücklicherweise lief alles ganz anders, als geplant.

Ich war soeben gestartet, um mein nächstes Ziel zu erreichen. Aus dem Nichts tauchte ein Fahrzeug auf, versperrte mir den Weg und es rummste. Ich hatte keine Gelegenheit zu reagieren, da die Strecken schmal waren und der Typ nicht aufgepasst hat, als er aus der Nebenstraße kam. Zuerst war ich der Meinung, dass mein Auto den Unfall gut überstanden hat. Ein Startversuch blieb aber erfolglos und man startete den Versuch mir später auf einer seltsamen Sprache mitzuteilen, dass ich mit dem Auto erst mal nicht mehr weiter kann.
Tags:

Ich war in Barcelona
grazundwienboy
Barcelona ist in der Tat eine ganz hippe Gegend in der Bundesrepublik. Nicht allein bei Touris sind sehenswerte Sehens-Würdigkeiten in der Stadt Barcelona beliebt und werden bei einem Städteurlaub mit einem gemieteten Wagen einer Autovermietung besucht.

Einige Städteurlauber werden vom Werdegang der Stadt Barcelona begeistert, von früher kommen ferner unterschiedliche Bauwerke, wie beispielsweise Kirchen. Ebenfalls gibt es ein weitreichendes Angebot an Unterhaltung mit z.B. Museen und Kinos.

Barcelona zählt man zu den stärker bevölkerten Städten im schönen Deutschland und ist weiterhin aufgrund der attraktiven Wirtschaft bei Bürgern geschätzt. Zum Fortkommen gibts unterschiedliche Optionen. Je nach Anforderungen kann man per Bus, dem eigenen PKW, Bahnen oder einem Mietauto reisen.

Obendrein sind Shopping und Kuren in Barcelona fesch, es gibt diverse andere Möglichkeiten, wie das Kaufen von Luxusmöbeln. Des Weiteren für Schwimmsportler gibt es kurze Weile, in Sportbädern und kleineren Seen in der Nähe können entspannte Tage erlebt werden. Die Anfahrt und Anreise kann mit einem gemieteten Wagen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erledigt werden.

Des Weiteren bieten sich andere Lokalitäten zu einem Trip, Barcelona offeriert eine ausgezeichnete Ausgangssituation zum Erkunden des Umlandes. Für besondere Liebhaber, wie Baskettball ist es in der Tat eine Besonderheit nach dementsprechenden Terminen zu suchen.

Manche Informationen zum Urlaub können ansonsten im WWW eruiert werden. Dabei sind www Reisetippgeber oder Meinungen aus Heften anzuraten. Anschließend zu dieser Recherche kann ein Reiseplan für den Besuch in Barcelona erstellt werden. Reisende können des weiteren Ferienvorbereitungen erstellen, wie beispielsweise Zutrittskarten kaufen und einen Mietwagen mieten.
Tags:

Hey jo - los geht's
grazundwienboy
Herzlich Willkommen Ihr Lieben,
echt klasse, dass Ihr mich im Netz besucht!
Grade bin i am Arbeiten. Zukünftig möchte ich hier irgendwas über verschiederlei Themen veröffentlichen. Ich glaube, dass Ihr sehr viele Hilfestellungen anwenden könnt und auf dieser Seite total viele Neuigkeiten erhaltet.
Anregungen sind super
Liebe Grüße

You are viewing grazundwienboy